Sie befinden sich hier: : KreisLandFrauen >> Aktuelles

Aktuelles

Nov 9, 2018

6 Tage Flugreise


Sardinien & Korsika

31.05. - 05.06.2019


Anmeldung am Montag, 17. Dezember 2018 ab 9.00 Uhr

telefonisch unter 0541/56008 151 (Annegret Nitsch, LWK Niedersachsen

 

weitere Informationen

Sep 27, 2018

 

Der langjährigen Freundschaft von Kirsten Eppmann, einer Bennier Landfrau, zur Referentin ist es zu verdanken, dass die KreisLandFrauen Melle die ehemalige Bundespräsidentschaftskandidatin Prof. Dr. Dagmar Schipanski am vergangenen Mittwoch im Forum Melle zu dem Thema "Sehnsucht einiges Europa" begrüßen durften.

Sep 26, 2018

 

Sehnsucht einiges Europa

 

Referentin :

Prof. Dr. Dagmar Schipanski

Die Physikerin ist deutschlandweit durch ihre Kandidatur für das Amt des Bundespräsidenten bekannt geworden. Sie leitete als erste Frau den deutschen Wissenschaftsrat und war Landtagspräsidentin in Thüringen.



Mittwoch, den 26.9.2018 um 19:30 Uhr

Forum Melle, Mühlenstr. 39a, 49324 Melle

Eintritt: 5,- €

Mai 28, 2018

 

Die diesjährige Fahrt der KreisLandFrauen Melle führte die 46 Teilnehmerinnen in die Bayernstadt Regensburg. Bei blauem Himmel und sommerlichen Temperaturen konnten die LandFrauen die Stadt erkunden und interessanteAusflüge in die Umgebung unternehmen.

 

 

 

Apr 16, 2018

 

Eine bemerkenswerte Agrarministerin erlebten die zahlreichen Gäste am 16. April auf Initiative des Landfrauenvereins Buer im Forum Melle. Im Namen der KreisLandFrauen Melle begrüßte Kathrin Möntmann unsere Niedersächsische Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Barbara Otte-Kinast.

 

Feb 23, 2018

 

Unter dem Motto „Begeisternd- Bewegend“ erlebten die fünf Ortsvereine der LandFrauen Melle eine gelungene Veranstaltung, zu der 220 Frauen und Gäste Ende Februar ins Forum Melle kamen.


Jan 31, 2018

Unsere Vorsitzende des Landfrauenverbandes Weser-Ems e.V. Agnes Witschen interpretierte am 31. Januar 2018 im Gasthaus Zum Auerhahn in Küingdorf hervorragend den Leitgedanken des Verbandes: „WIR  FRAUEN FÜR´S LAND“.

Siebzig ehrenamtlich engagierte Vorstandsmitglieder bzw. Ortsvertrauensfrauen informierten sich über ihren Dachverband in Oldenburg. „Wir sind ein Frauenverband mit rund 30.000 Mitgliedern in 188 Landfrauenvereinen, die sich wiederum in 18 KreisLandFrauenverbänden organisieren“, informierte Agnes Witschen mit dem Hinweis, dass der übergeordnete Deutsche LandFrauenverband (dlv) mit 500.000 Mitgliedern der größte deutsche Frauenverband ist.

Aktuelle Themen aus Landwirtschaft, Politik, Kultur, Bildung und Soziales werden in den vom Landfrauenverband organisierten Fach- und Arbeitsausschüssen regionalspezifisch bearbeitet und landesweit weiterentwickelt. Grundsätzlich engagieren sich die LandFrauen zukunftsweisend für mehr Lebensqualität in ihrem Umfeld, chancengerechte Lebensbedingungen auf dem Land; sie lernen gemeinsam und bündeln ihr Wissen; sie sind füreinander da und setzen gemeinsam neue Impulse. „Nutzen Sie das imposante Netzwerk und die Kapazitäten des Verbandes für Ihre Vereinsarbeit“, regte Agnes Witschen abschließend an. „Zeitaufwendige Recherchen müssen nicht sein. Die Vereinsarbeit soll Ihnen Freude bereiten!“ „Die aktuellen Informationen und ausgezeichneten Inspirationen, die Agnes Witschen an diesem Nachmittag darlegte, werden die weitere Vereinsarbeit gewiss positiv beleben“, resümierten die Zuhörerinnen begeistert .

 


Nov 1, 2017

Die Kreisfahrt 2018 führt uns nach Regensburg


Termin: Freitag 25.05. - Montag 28.05.2018

Anmeldung:

Montag, 18. Dezember 2017 ab 9.00 Uhr nur telefonisch unter der Nummer 0541/56008 151

 

weitere Infos im Flyer

 

 

 


Jun 19, 2017

Zu einer Traumreise nach Norwegen machen sich 45 Meller LandFrauen auf den Weg. In Kiel besteigen wir eine Fähre der Color Line und genießen an Deck den Sonnenschein.


Am nächsten Morgen erreichen wir den Hafen von Oslo. Wir setzen die Fahrt mit unserem komfortablen Bus durch die vielfältige Naturschönheit Norwegens fort. Die Fahrt führt uns entlang der größten skandinavischen Hochebene - der Hardangervidda. Wir überqueren das Hochgebirgs-Plateau mit Schneefeldern und Eisschollen.


Im Tal des Hardangerfjords werden wir im Hotel "Ullensvang" herzlich empfangen. Am nächsten Tag besichtigen wir die Hansestadt Bergen mit dem historischen Handelsviertel Bryggen und den typischen Holz- und Speicherhäusern. Von einer Anhöhe genießt man den Blick auf und über Bergen hinweg.


 

Zu einem Naturerlebnis sind wir mit dem Schiff auf dem Sognefjord unterwegs. An hoch aufragenden Felswänden mit Schnee vorbei verläuft die Fahrt durch eine Bilderbuchlandschaft. Auf dem Rückweg nach Oslo beeindrucken uns mächtige Wasserfälle.


Während einer Stadtrundfahrt durch Oslo beeindrucken uns markante Gebäude, z.B. das Rathaus und die Oper. Ein Höhepunkt ist der Berg Holmenkollen. Von der Plattform oben auf der Skisprungschanze genießen einige LandFrauen den Blick auf Oslo und den Oslofjord.


Auch ein Besuch der typisch norwegischen Stabkirche steht auf dem Programm. Eine kleine Gruppe LandFrauen lässt sich in der Festung "Akershus" zum Ende einer erlebnisreichen Reise fotografieren.


Mai 20, 2017

Auf dem diesjährigen Geranienmarkt zeigten die LandFrauen Flagge.


 

 

 

 

 

 

Der ansprechende Marktstand in der Mühlenstraße offerierte schon von weitem mit den in den Ortsvereinen gefertigten geschmackvollen Dekorationsartikeln für Haus und Garten. Die edlen Rostfiguren, das Palettenhochbeet, die Tulpenvasen, das ausstaffierte Damenfahrrad sowie etliche Giveaways lockten die Besucher zum LandFrauenStand. Rasch begannen an den Stehtischen interessante Gespräche bezüglich der Vereinsarbeit im gesamten Stadtgebiet. Aufgeschlossen beantworteten zahlreiche Gesprächspartner drei Fragen zum Thema Landwirtschaft und LandFrauenVerein. Das Los als Dank führte oft zu strahlenden Gesichtern, denn die „Gewinne“ entpuppten sich als attraktive Gaben aus den Ortsvereinen. Bei herrlichem Frühlingswetter steigerte die lebhafte Standbesetzung erheblich den Bekanntheitsgrad und die Akzeptanz der Meller LandFrauenVereine.


Mr 23, 2017

Ca. 100 Zuhörer fanden auf Einladung der Kreislandfrauen Melle den Weg ins Christliche Klinikum Melle, der Nils Stenson Klinik.

Thema des Abends: die Kniegelenksarthrose- von der 1. Schmerztablette bis hin zur Kniegelenksprothese, mit dem Referenten Drs. Jan Martijn Kooter, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirugie. Der leitendende Arzt und Hauptoperateur des Endoprothetikzentrum der Orthopädie, macht mit seinem Stab fast 1000 Prothesen im Jahr.

In seinem Vortrag erklärt Kooter den Aufbau des Knies und wie ein Schaden aussehen kann. Im Gespräch mit dem Patienten wird zunächst nach den Schmerzen gefragt, gibt es Einschränkungen, Schwellungen und wie ist es mit der Belastbarkeit der Beine. Das Gespräch ist wichtig für die folgende Behandlung erklärt der Orthopäde. Gibt es bereits eine Fehlstellung, eine Muskelschwäche, die Artrofoie die den Körper instabil macht? Die Diagnose ergibt sich aus den Beschwerden und dem Befund. Zunächst einmal gilt, auch ein kaputtes Knie muss bewegt werden. Man beginnt mit der konservativen Behandlung, das heißt Medikamente bei Schmerzen, Tabletten und Spritzen mit Hyaluronsäure oder Cortison. Physiotherapie kann helfen, ebenso Gewichtsreduzierung wo es nötig ist. Orthesen, also Gelenkstützen lehnt Kooter ab, sie führen zur Muskelreduzierung.

Anhand verschiedener Skizzen erklärt der Arzt die Anatomie des Knies, die verschiedenen Prothesen und wie sie eingesetzt werden.

Wenn eine Kniegelenksprothese unausweichlich ist, stehen 13 Firmen für Prothesen zur Verfügung. Bei den ca. 250 Kniegelenk OP´s pro Jahr in Melle, vertraut das Team von Drs. Kooter auf hochwertige Prothesen. Eine weitere Möglichkeit sind individuell angepasste Prothesen, die per CT vom Patienten erfasst und einzeln angefertigt werden. Allerdings übersteigen sie die Kosten, von etwa 800 € für eine normale Prothese um das 5- fache.

Operationen werden nicht nach Röntgenbildern vorgenommen, betont Kooter. Im Gespräch mit den Patienten wird nach Beschwerden entschieden, was er mit Beispielen verdeutlicht.

Zu Fragen nach alternativen Behandlungen antwortet der Arzt ausweichend. Ein kaputtes Gelenk ist sicher nicht zu heilen. Wenn es dem Patienten Linderung verschafft, aber auch nicht falsch.

Kathrin Möntmann, Vorsitzende der Kreislandfrauen bedankt sich bei Jan Martijn Kooter für den informativen Vortrag. Sie freut sich im Namen aller Landfrauen, daß so viele Besucher der Einladung gefolgt sind.

 

Mr 7, 2017

In Kooperation mit dem Christlichen Klinikum Melle laden die KreisLandFrauen-Melle alle Interessierten am Mittwoch, den 22. März, um 19.00 Uhr, zu einem Vortrag über die Kniegelenksarthrose ins Foyer des Christlichen Klinikums Melle ein. Drs. (NL) Jan Martijn Kooter, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, erläutert die Ursachen der Arthrose und zeigt Lösungswege auf.

Arthrose ist die am häufigsten auftretende Gelenkerkrankung weltweit. Fast alle Menschen sind im Laufe ihres Lebens mehr oder weniger stark von diesem Gelenkverschleiß betroffen. Die Krankheit führt im fortgeschrittenen Stadium zu Schmerzen mit Bewegungseinschränkungen und eingeschränkter Lebensqualität. Der Verschleiß kann an allen Gelenken auftreten, am häufigsten bei jenen, die im Alltag am stärksten strapaziert werden, also die Knie- und Hüftgelenke. Die Arthrosebeschwerden kommen häufig in Schüben. Schmerz, Schwellung, Überwärmung und Bewegungseinschränkung kommen häufig ohne erkennbare Ursache und bleiben für Tage bis einige Wochen. Bei Zunahme des Arthrosestadiums werden diese Schübe heftiger, treten häufiger sowie möglicherweise länger auf und führen im Endstadium zu dauerhaften Beschwerden. Dr. Kooter, Spezialist für Gelenkersatz, erläutert anschaulich fortschrittliche Arthrose-Therapien mit dem Ziel – schmerzfrei!

Feb 28, 2017

 

 

Personelle Veränderungen im Vorstand prägten in diesem Jahr die Jahreshauptversammlung am 28. Februar 2017. Charlotte Hageböke aus Melle – Gerden übernimmt für ein Jahr kommissarisch das Amt der 2. Vorsitzenden. Ferner freut sich Sina Osterbrink aus Melle – Wetter auf neue Aufgaben als Beisitzerin im Vorstand. Verabschiedet wurden an diesem Abend zwei LandFrauen, die viele Jahre sehr engagiert die erfolgreiche Arbeit der KreisLandFrauen mitgestalteten: Christa Ballmeyer (2. Vorsitzende) und Anke Detert (Beisitzerin). Mit anerkennenden Worten dankte Kathrin Möntmann den beiden LandFrauen für ihr langjähriges außerordentliches Engagement im Vorstand der KreisLandFrauen-Melle.

 

Dez 1, 2016

Die Landfrau – Programm 2017


Was haben Landfrauen und Schuhe gemeinsam? Sie sind unglaublich vielseitig! Das war das Motto des Landfrauen- Standes am „Tag des offenen Hofes“ 2016. Ebenso vielseitig ist das neue Programm der engagierten Frauen.

Von A, wie „Ab ins Ruhrgebiet“ (Tagesfahrt des Ortsvereins Melle) bis Z „Alles hat seine Zeit“ (Adventsveranstaltung des Ortsvereins Riemsloh- Hoyel) ist vieles dabei.

Mit ungefähr 90 Veranstaltungen über das Jahr, laden die Vorstände der 5 Meller Ortsvereine ein.
Informative Vorträge, interessante Fahrten, kreative Angebote und gesellige Runden bieten für jeden Geschmack etwas.
Die Themen sind weit gefasst. Gesundheit wird in Vorträgen behandelt und in der Praxis angeboten.
Aquafitness, Pilates und Reha- Sport sind im wöchentlichen Angebot.
Dabei sind Radtouren mit Besichtigung z. B. der Martinikirche in Buer, mit Führung und anschließender Einkehr.
Fußpflege von Fachfrauen demonstriert und erklärt, Informationen z.B. über Möglichkeiten Senioren zu Hause zu pflegen oder über Schmerzpatienten zu hören und deren Umgang mit Schmerzen im täglichen Leben.

Essen und Trinken wird in Kochkursen angeboten, wobei über den Tellerrand
z. B. in die türkische Küche geschaut wird oder einfach genossen, in Form von Cocktails, die in einer Abendveranstaltung angeboten werden. Ein weiteres Thema sind unsere Essgewohnheiten, die sich im Laufe der Zeit immer mehr verändern und die Referentin stellt die Frage: Wie essen wir im Jahr 2030?

Büchervorstellung im Meller Buchhandel, Lesungen, Theater und Film sind im Programm, ebenso Besichtigungstouren in Meller Betriebe oder zur örtlichen Feuerwehr.

Der Waldspaziergang mit Jägern, Pilzkursion, Planwagenfahrt, Gartenvorträge von Gärtnermeistern mit Tauschbörsen für Stauden und nicht zuletzt das säubern der selbstgebauten Nistkästen, führen die Teilnehmerinnen in die Natur.

Viele Kreativangebote warten auf Frauen, die mit verschiedenen Materialien schöne Dinge fertigen.

In jedem Ortsverein sind gut geplante Fahrten zu verschiedenen Zielen dabei. Sei es die Krippenausstellung in Telgte, eine Tagestour an die Nordsee oder das Highlight, die 7 Tage- Fahrt, die die Landfrauen im kommenden Jahr in die Fjorde nach Norwegen führt.

Kathrin Möntmann, Kreisvorsitzende der Landfrauen fordert alle Frauen auf: Kommen sie dazu, in die große Gemeinschaft der Landfrauen, sie sind gern gesehen und herzlich willkommen.

Die Programmhefte 2017 der Landfrauen sind den Mitgliedern in diesen Tagen zugestellt worden. Weitere Hefte liegen in Banken, Stadt- und Ortsverwaltungen aus, oder sind über die Vorstände der Landfrauen zu bekommen.


 

Okt 18, 2016

 

Wer hätte das gedacht!

Anfang des Jahres rief der LandFrauenverband Weser-Ems alle 190 Mitgliedsvereine auf, per Foto oder Film zu dokumentieren, wie sie sich fit halten.

Auch der Ortsverein Buer beteiligte sich mit Fotos vom „Brainwalken in den Meller Bergen“ an dem Wettbewerb. Besonders der herrliche Schnappschuss der „fliegenden Igelbälle“ beeindruckte die Jury sehr.

 

Im Rahmen des LandFrauentages am 18. Oktober in der Weser-Ems-Halle Oldenburg erfolgte die Bekanntgabe der Gewinnerinnen des Wettbewerbs. Ausschnitte aus den 40 tollen Einsendungen wurden vor der offiziellen Eröffnung den Gästen präsentiert. Die Prämierung des LandFrauenvereins Buer war vorab bekannt - aber welcher Platz? Dass es dann der zweite Platz wurde, begeisterte die Landfrauen aus dem gesamten Kreis Osnabrück.

Stellvertretend für den Verein nahmen Christa Ballmeyer und Anke Kuddes die Urkunde entgegen und freuten sich über 200 Euro für die Vereinskasse. Den ersten Platz belegte Friesoythe (Kreis Cloppenburg) und den dritten Platz sicherte sich der Landfrauenverein Etzel-Horsten (Kreis Wittmund).

 

 

 

 

Auch Dr. Michael Groß, Gastredner des Nachmittags und einstiger Schwimmstar, gesellte sich gern zu den Preisträgerinnen.

 


Jul 12, 2016

Die Bullemänner kommen

 

mit dem aktuellen Programm:

"Rammdöösig"

 

Forum Melle, Mühlenstr. 39a

Freitag, 02.09.2016 20:00 Uhr

Einlass                  19:30 Uhr

Eintritt             22,00 €

Abendkasse               24,00 €


 

Jun 22, 2016

Auf Anregung der damaligen Kreisvorsitzenden der Landfrauen Melle, Erika Kowert, wurde im Frühjahr 1991 der Singkreis der Landfrauen gegründet. Viele der noch heute Aktiven sind schon seit der 1. Stunde dabei. Nach wenigen Monaten kam auch die heutige Chorleiterin Renate Sieger zu der Gruppe. Ein Glücksfall für beide Seiten, betont Gerda Stolle, selbst Chormitglied und ehemalige Kreisvorsitzende der Landfrauen.

Mit dem 25 jährigen Jubiläum können die Landfrauen in diesem Jahr auch noch den 75. Geburtstag ihrer Chorleiterin feiern.

Wir sind miteinander gewachsen, stimmlich und anspruchsvoller in Melodien und Texten betonen die Sängerinnen. So gehören spanische oder englische Lieder, Stücke in Maori und ein russisches Wiegenlied mit ins Repertoire. Alles klappt nicht auf Anhieb und manches muss immer wieder geübt werden.

Viel Zeit für private Gespräche bleibt an den Übungsabenden nicht, dennoch ist die Gruppe zusammen gewachsen. Das gleiche Ziel, das Miteinander beim Singen fördert die Gemeinschaft, die niemand missen möchte. Wir lassen uns vom Schwung und Elan, von der Freude an der Musik von Renate Sieger anstecken, behaupten die Landfrauen.

Für Sieger ist die Gemeinschaft zu einer wertvollen Freizeitgestaltung geworden. Nach dem frühen Tod ihres Ehemannes, musste sie lernen das Leben mit ihren 4 Kindern zu gestalten und den Beruf als Lehrerin wieder aufzunehmen.
Der Kreis gibt mir viel, es ist eine wunderbare Aufgabe die mein Hobby geworden ist und in schweren Stunden Balsam für die Seele war. Singen ist Therapie, weiß die Chorleiterin und bedauert, dass viele Chöre an Mitgliedern schrumpfen.

Außerdem ist die pensionierte Lehrerin in der Flüchtlingsarbeit mit Sprachkursen tätig.

Kathrin Möntmann Vorsitzende der Kreislandfrauen findet 25 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit bemerkenswert. Sie freut sich über den Einsatz und die Auftritte der Gruppe bei eigenen Festen, bei Singkreis- Treffen, bei verschiedenen Veranstaltungen in den Gemeinden und Kirchengemeinden.

Fotos, die in den vielen Jahren entstanden sind, haben die Landfrauen zusammen getragen und in einem Fotobuch Renate Sieger überreicht.

Jun 12, 2016

Der Pensionspferdebetrieb Hagemann-Krystosek in Neuenkirchen lud am 12. Juni zu dieser Großveranstaltung von NDR 1 und Landvolk Niedersachsen ein. Tatkräftig unterstützt wurde die Gastgeberfamilie von den Meller LandFrauenVereinen, den Landvolk-Ortsverbänden sowie der Landjugend. Neben der Besichtigung des Betriebes wurde den Besuchern ein buntes Rahmenprogramm rund um die Landwirtschaft geboten.

Eine farbenreiche Schuhpyramide bildete den Mittelpunkt des LandFrauenStandes; denn „Was haben LandFrauen und Schuhe gemeinsam – sie sind unglaublich vielseitig!“

Dieses Statement bekräftigten die LandFrauen     gleich mit der Themenauswahl auf dem Stand: Im rechten Bereich ihres Pavillons präsentierten sie anschaulich eine Aufklärungskampagne zur Lebensmittelverschwendung. Auf der linken Seite konnten die Besucher aktiv die vielfältigen Beschäftigungsmöglichkeiten aus dem „Koffer vom  Landleben“ kennenlernen.

Selbstverständlich servierte dasLandFrauen-Café mit über 30 Helferinnen auch wieder tolle ausgefallene und bewährte Tortenkreationen zentral auf dem einladend hergerichteten Innenhof. Mit dem offensiven Appell „Bei uns gibt es Milch-Mix zu fairen Preisen!“ boten die LandFrauen außerdem die wertvolle Milch in den Ampelfarben Erdbeere, Banane und Waldmeister an.

Eine gewaltige ausgeklappte Feldspritze markierte den Standort der Landwirtschaft. Dort informierten Landwirte mittels verschiedener Nutzpflanzen über den Einsatz von Saatgut, Spritzmittel, Kunstdünger und Gülle samt entsprechender Erträge. Zusätzlich erläuterten sie anhand eines 100 Zentimeter tiefen Erdloches die Bodenbeschaffenheit vor Ort.

Geräuschvoller präsentierte sich das mobile Sägewerk aus Bad Essen. Vor den Augen der Besucher produzierte die gewaltige Säge in kürzester Zeit aus wuchtigen Fichten- und Buchenstämmen das gewünschte Schnittholz in unterschiedlichen Maßen. Die aktive Öffentlichkeitsarbeit der Landwirtschaft erwies sich mit über 3.000 Besuchern wieder als Anziehungspunkt erster Güte.

Apr 18, 2016

Das Seminar Motivation & Teambildung mit Ulrike Winkler begeisterte im April die Meller LandFrauen. Ulrike Winkler aus Naumburg bot den Frauen im Tagungsraum des Bayrischen Hofes (Melle) eine facettenreiche Beratung.

Im Mittelpunkt standen die LandFrauenvereine in Melle. Die Teilnehmerinnen analysierten die Identität der „LandFrau“ sowie der „Nicht-LandFrau“ anhand einer Pyramide mit den definierten Ebenen Umwelt, Verhalten, Fähigkeiten/Fertigkeiten, Werte, Zugehörigkeit, Identität und Visionen.  Geschickt unterstützt von Ulrike Winkler präzisierten die Teilnehmerinnen folgerichtig die Stärken des LandFrauenVereins. Eine Gemeinschaft mit starkem „Wir-Gefühl“, urteilte Ulrike Winkler.

Sie stellte daraufhin den Teilnehmerinnen eine kniffelige Aufgabe im Außengelände, die von den Teilnehmerinnen im Team clever gelöst wurde.

Am Nachmittag stand die Mitwirkung an Großveranstaltungen im Fokus des Seminars. Die Teilnehmerinnen erarbeiteten gezielt entsprechende Verpflichtungen und definierten zeitgleich die grundsätzlichen Rahmenbedingungen des LandFrauenVereins Melle.


Zielorientiert - mit klaren Botschaften an die Vorstandsmitglieder – leitete Ulrike Winkler fesselnd und unkonventionell das Seminar. Ein tolles Coaching mit frischen Impulsen für die Herausforderungen der Gegenwart!

Jan 25, 2016

Nach einem halben Jahr der Vorbereitung, haben es die Kreislandfrauen, allen voran Anke Detert vom Ortsverein Melle geschafft.

Die Idee der Landfrau war es, einen „Koffer vom Land- Leben“ zu erstellen, den es ähnlich bereits als Schulkoffer gab, um Seniorenheime Material an die Hand zu geben, mit denen sie arbeiten können. Ältere Menschen auf vielfältige Weise zu beschäftigen und Anregungen für Gespräche zu finden sollte das Ziel sein. Memory -Spiele aus natürlichen Materialien, Schüttelbecher gefüllt mit Nüssen, Getreide und Ähnlichem, Fühlsäckchen die mit kleinen Spielzeugen bestückt sind, Fotobücher mit landwirtschaftlichen Themen, Riechfläschchen mit Gewürzen wie Lavendel, Thymian und Kümmel, Geschicklichkeitsspiele und vieles mehr.

Ein 1. Koffer wurde bereits 2014 im Seniorenheim in Wellingholzhausen vorgestellt. Durch den Bericht im Meller Kreisblatt wurde Herr Stock vom Rotary – Club Melle- Wittlage drauf aufmerksam. Er bat Anke Detert ihre Überlegungen den Mitgliedern in einer Versammlung vorzustellen. Der Club sagte die finanzielle Unterstützung zu, während die Landfrauen Material beschafften um mit Fleiß und Ausdauer 10 Koffer zu bestückten. Ca. 200 Gegenstände wurden im letzten Jahr genäht, erstellt, beklebt, gekauft und zusammengetragen.

Aus den Koffern sind inzwischen Stapelkisten geworden, da sie übersichtlich und einfacher zu handhaben sind. Jede Einheit besteht aus 4 Stapelkisten.

Am Montag, den 25. 1. verabredeten sich Landfrauen und Mitglieder des Rotary Clubs um die Koffer bzw. die Kisten zu packen, die in nächster Zeit den Meller Seniorenheimen übergeben werden sollen. Herr Stock bedankte sich bei Anke Detert für die gute Idee und den Landfrauen für ihr Engagement.

 

weitere Bilder finden Sie in der Fotogalerie

Nov 23, 2015

 

Schwungvoll präsentierten die KreisLandFrauen-Meller ihr Jahresprogramm 2016 im Meller Forum. „Ein attraktives Jahresprogramm mit über 100 abwechslungsreichen Veranstaltungen im kommenden Jahr“, resümiert Kathrin Möntmann, Vorsitzende der KreisLandFrauen-Melle. „Unser Ziel ist es, Frauen einen Ort zu geben, an dem sie sich mit ihren Interessen und Anliegen wieder finden.“ Im gesamten Stadtgebiet Melle werden zahlreiche Vortragsveranstaltungen zu verschiedenen Themen in den Bereichen Kultur, Umwelt, Soziales, Politik, Gesellschaft und Agrarwirtschaft angeboten, die Impulse zu aktuellen Themen geben. Trendige Kreativ- und Sportangebote in verschiedenen Ortschaften bieten ferner abwechslungsreiche Aktivitäten für unterschiedliche Altersgruppen.

Besonders reizvoll sind die professionell konzipierten Reisen: Das Glanzstück ist die 4-tägige Kreisfahrt an den Bodensee mit Stadtbesichtigungen, Führungen und Schifffahrt auf dem Bodensee. Eine 3-Tagesfahrt Leipzig offeriert der Landfrauenverein Buer und der Ortsverein Neuenkirchen plant eine 2-Tagesfahrt Lüneburg.

Die Ortsvorsitzenden kreierten gemeinsam mit ihrem Vorstand ein attraktives, niveauvolles Jahresprogramm mit etlichen Attraktionen. Der Landfrauenverein Buer organisiert im Frühjahr und Herbst Familienaktionen zum Thema „Kartoffel“ und widmet sich im November dem Thema „Printmedien im Fokus der Landfrauen“. Einen Waldspaziergang mit der Försterin Gabriele Lindemann in Borgholzhausen sowie eine geführte Radtour mit Leihrädern ohne Ampeln durch Osnabrück wird vom Ortsverein Melle im ersten Halbjahr organisiert. Der Landfrauenverein Neuenkirchen bietet eine Betriebsbesichtigung bei der Firma Richter Furniertechnik an und arrangiert Geocaching rund um Neuenkirchen. Im Sommer veranstaltet der Landfrauenverein Riemsloh-Hoyel einen Cocktailabend mit Lesung in Eppmanns Scheune in Bennien und einen Kreativnachmittag mit Kindern und Enkeln bei Familie Brünger in Groß-Aschen. Der Landfrauenverein Wellingholzhausen engagiert sich für „Terre des hommes“. Das Kinderhilfswerk Osnabrück wird vorgestellt. Der Clou in Wellingholzhausen ist die „vergnügliche Hutmodenschau“; ein Angebot gemeinsam mit den Ortsvereinen Melle und Riemsloh-Hoyel.

„Kommen Sie und genießen Sie ein vielfältiges Programm von Frauen für Frauen“, lädt Kathrin Möntmann alle Frauen ein, die gern etwas mit anderen Frauen unternehmen. „Auf unserer Internetseite sind immer die neuesten Informationen und besondere Hinweise zu unseren Aktionen nachzulesen“.

Die Programmhefte 2016 liegen im Stadthaus, den Bürgerbüros und im Rathaus aus. Ansprechpartner sind ferner die Vorsitzenden der Ortsvereine. Mitgliedern wird ein Exemplar direkt zugestellt.

Werfen Sie einen Blick ins neue Heft

Nov 15, 2015

Die letzte Jubiläumsveranstaltung im Forum Melle mit dem Angebot „Regionale Gerichte aus dem Kochbuch der Landfrauen“ ist Spitzenreiter: 250 Gäste genossen am 15. November die auserlesenen Gerichte aus dem Heimatkochbuch. Den kulinarischen und unterhaltsamen Abend gestalteten die KreisLandFrauen gemeinsam mit Familie Klinger. Das Kochbuch „Grönegau“ lieferte die Rezepte für das exklusive Büfett. Auf den herbstlich gedeckten Tischen stimmte gleich zu Beginn das Grönegauer Schwarzbrot samt der drei schmackhaften Brotaufstriche die Gäste auf die regionale Küche ein. „Wir verstehen dieses Event als Anerkennung und Wertschätzung der vielfältigen ehrenamtlichen Landfrauenaktivitäten“, freute sich

Hiltrud Borgmeyer vom Kochbuchteam der KreisLandFrauen. Das spezielle Konzept, Gerichte aus dem Heimatkochbuch anzubieten, entwickelte Familie Klinger gemeinsam mit dem Solbad Melle. Die Auswahl der Speisen stimmte Helge Klinger mit den Buchautorinnen ab.

Das Resultat zeigte sich in Form eines imposanten Büfetts im großen Saal des Forums. Große Terrinen mit Kürbis-Tomaten-Suppe standen zentral neben Rotkohlsalat, Steckrübenrohkost, Rote Bete-Birnen-Salat und Linsensalat. Das Fischfilet mit Estragonsoße ergänzte delikat die Fleischgerichte Kalbsroulade, Rindergulasch mit Rosinen und Schweineschmorbraten. Überbackene Speck-Kartoffeln sowie Serviettenklöße komplettierten die Beilagen Kartoffeln und Spätzle. Rahmwirsing, Rotkohl mit Cranberries und Zucchini-Paprika-Gemüse bildeten das Angebot an regionalem Gemüse.


In Verbundenheit mit dem Heimatkochbuch gestalteten die KreisLandFrauen das Rahmenprogramm zeitweilig in plattdeutscher Sprache. Im Anschluss an das plattdeutsche Tischgebet und amüsanten Kurzgeschichten begrüßte der Landfrauen-Singkreis die Gäste mit zeitgemäßen Liedern und einem „Plattdeutsch-Kanon“. Angereist mit Strohhut berichtete Gerda Rothkopf alsdann spitzfindig über ihre Erlebnisse als Landfrau und die Aktivitäten der Landfrauenvereine.

Den Abschluss krönten die Dessertvarianten „Oldendorfer Silierpudding“, Welfenspeise, Sahnereis und eine herbstliche Obstsalatvariante mit Pflaumen und Äpfeln. „Eine tolle Idee“, resümierte Kathrin Möntmann, Vorsitzende der KreisLandFrauen-Melle. „Diese Veranstaltung spiegelt den Erfolg des Kochbuches „Grönegau“ wider.


 

Sep 29, 2015

In jedem Jahr binden die Landfrauen im Bereich Osnabrück eine Erntekrone, um sie einer Person zu überreichen, die sie mit dieser Gabe ehren möchte.

Die 4 Kreislandfrauenvereine, Bersenbrück, Osnabrück, Wittlage und Melle wechseln sich dabei ab. In diesem Jahr fiel diese Aufgabe an die Meller.

Die Kreislandfrauen begannen bereits im Sommer, das Getreide im passenden Stadium zu scheiden, um es nun zu einer Krone zu binden.

Nach kurzer Überlegung und Diskussion, war man sich einig, die Krone Hannelore Tommek, 1.Vorsitzende der Meller Tafel e. V, zu überreichen.

Kathrin Möntmann, Vorsitzende der Kreislandfrauen Melle, würdigte in ihrer Ansprache das Wirken von Frau Tommek und ihrer Crew. Mehrmals in der Woche Waren in Empfang zu nehmen, zu sortieren, weiter zugeben und Menschen mit geringem Einkommen zu bedienen, verdiene Respekt und Anerkennung. Das gute Nahrungsmittel , die keinen Käufer im regulären Geschäft gefunden haben und nicht vernichtet werden, sondern auf diese Weise noch zu Verbrauchern gelangen, ist auch den Landfrauen ein Anliegen, betont Kathrin Möntmann.

Seit die Tafel 1998 gegründet wurde, ist Frau Tommek dabei und hält die Fäden in der Hand. Beeindruckt lauschten die anwesenden Landfrauen den Worten der Geehrten. Neben einem Angestellten sind alle weiteren ca. 60 Mitarbeiter abwechselnd ehrenamtlich tätig.
2 Kühlfahrzeuge
fahren 27 Einkaufsmärkte, Läden und weitere Firmen der Lebensmittelindustrie an, um die Waren nach Melle und die Nebenstellen in Bad Essen, Rabber, Wittlage und Bünde zu bringen.

Frische Lebensmittel, wie Obst und Gemüse, Brot und Brötchen, Konserven und TK- Produkte, die ihr Haltbarkeitsdatum noch nicht überschritten haben, können an die Kunden weitergegeben werden. Wir können sehr gute Lebensmittel abgeben, betont Frau Tommek und fordert Familien und einzelne Personen auf, sich um einen Berechtigungsausweis zu kümmern. Durch einen günstigen Einkauf, 2€ für Erwachsene, 30 Cent pro Kind, bzw 8 € pro Familie, bleibe den Kunden Geld für andere wichtige Ausgaben. 95% der Menschen, die von den Mitarbeitern bedient werden, gehen dankbar und zufrieden nach Haus, freut sich Hannelore Tommek.
Für Menschen mit körperlichen Gebrechen gibt es sogar einen Bringedienst, wenn der Arzt ein entsprechendes Attest ausstellt.  

Weitere ehrenamtliche Mitarbeiter wären wünschenswert, um ältere Helfer zu entlasten, sagt Frau Tommek zum Schluss. Dabei gibt es Arbeit in allen Bereichen. Fahrer für die Transporter, werden gesucht, Helfer im Warenbereich und bei der stetig wachsenden Büroarbeit.

Nach gemeinsamer Kaffeetafel konnten die Landfrauen noch einen Blick in den Verkaufsraum und die Kühl- und Vorratsräume werfen.

Sep 27, 2015

Eine prächtige Erntekrone strahlte am Sonntag, den 27. September auf dem Hof Heitland in Melle-Kerßenbrock. Auf der Diele banden 8 KreisLandFrauen (Anneliese Bolte, Hiltrud Borgmeyer, Anke Detert, Kirsten Eppmann, Anneliese Hengstmann, Renate Paland, Gerda Stolle, Gerlinde Tönsing)

 

 

kunstvoll eine Erntekrone aus den Getreidesorten Gerste, Hafer, Roggen und Weizen. Das getrocknete Getreide spendeten LandFrauen aus der Meller Region und das Gestell lieferte Max Möntmann aus Suttorf. Rotweißkarierter Schleifenschmuck komplettierte zum Schluss perfekt das fertige Kunstwerk. Mit der Übergabe dieser Erntekrone wird am 29. September das großartige Engagement einer engagierten Ehrenamtlichen in der Stadt Melle gewürdigt.

Aug 30, 2015

mit Landfrauencafé auf dem Hof Wibbelsmann
Weit mehr als 10.000 Besucher kamen am Sonntag, den 30. August zur großen Tierschau auf den Hof
der Familie Wibbelsmann in Wellingholzhausen. Ein starkes Gewitter mit heftigem Regen hatte am
frühen Morgen schon viele fleißige Helfer frühzeitig auf den Hof gelockt. Auch das von den Nachbarn
liebevoll geschmückte Landfrauencafé stand teilweise unter Wasser.

Tatkräftig packten alle mit an,
so dass i
m Anschluss an den Eröffnungsgottesdienst herrlicher Kaffeeduft und feinste Torten die
Besucher ins Landfrauencafé lockten. Bei strahlendem Sonnenschein bot die große Scheune nun

kühle Sitzmöglichkeiten, so dass die LandFrauen 150 selbstgebackene Torten verkauften.

Reißenden Absatz fanden auch die erfrischenden   Milchmixgetränke in „kuhlen“ Bechern. 150 Liter Milch
verarbeiteten LandFrauen zu leckeren Sommergetränken.

 

 

Ein LandFrauenangebot begeisterte die
Kinder: Zum Thema „Landwirtschaft entdecken und begreifen“ gab es interessante Mitmachaktionen  auf dem Hof.

 

 

Für alle Besucher öffnete Familie Wibbelsmann ihre Kuhställe und gewährte so Einblick

in die heutige Landwirtschaft. Die Osnabrücker Herdbuchgesellschaft (OHG) präsentierte mehr als
160 Schwarzbunte auf der riesigen Freifläche. Das Gelände bot außerdem eine
n
abwechslungsreichen Bauernmarkt und eine beeindruckende Maschinenausstellung.

„Eine tolle Veranstaltung!“, bilanzierte Ulrike Heitland, 1. Stellvertreterin der KreisLandFrauen-Melle. Herzlichen
Dank den 40 Helferinnen aus den Meller Landfrauenvereinen für ihre aktive Unterstützung sowie für
die zahlreich angelieferten Torten.

weitere Fotos finden Sie in der Fotogalerie

Feb 20, 2015

Stoppt das Lebensmittel-Mobbing!

Video zum dlv-Jahresthema "Lebensmittelverschwendung"

Eine Aktion des Deutschen LandFrauenverbandes.

 

Dez 1, 2014

für ein Weihnachtsbuch wurden Rezepte eingereicht, eine neue Zeitschrift, an der die Landfrauen mitarbeiten dürfen, erschien im Verlag der NOZ und auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Dr. André Berghegger unternahmen die Vereinsvorsitzenden eine Bildungsreise nach Berlin.

Sep 16, 2014

Am 16. September fand in der Alten Stadthalle, Melle, die Preisverleihung „Grüne Nika“ statt - ein Gemeinschaftsprojekt des Verlages Agrar Media, des LandFrauenverbandes Weser-Ems und des Niedersächsischen LandFrauenverbandes Hannover.

Jun 20, 2014
In diesem Jahr fuhren die KreisLandFrauen Melle ins Rhein-Main-Gebiet. Auf dem Programm standen Besuche der Städte Mainz, Frankfurt und Wiesbaden.
Jun 15, 2014

1.500 Stücke Torte und 500 Becher Milch-Mix

Apr 3, 2014

Am 03. April waren die Kandidaten zu Gast bei den Landfrauen.

Mr 13, 2014

 

melle.tv war zu Gast bei Gerlinde Tönsing in der Küche. Dort wurden typisch regionale und zur Jahreszeit passende Rezepte zubereitet.

Feb 24, 2014
Am 24. Februar wurde der Vorstand der Kreisarbeitsgemeinschaft neu gewählt.
Feb 21, 2014

Mit ihrem aktuellen Programm  „Eingemachtes – süß sauer“ trat die Kabarett- Gruppe aus Warendorf bei den Kreislandfrauen Melle auf.

Jan 6, 2014

Kathrin Möntmann erhält den Johannes-Voetlause-Preis 2014

Sep 14, 2013

Es ist soweit!!!

Unser Kochbuch ist fertig und wurde am Donnerstag, dem 19.09.2013 im Rahmen einer Präsentation im Forum Melle offiziell vorgestellt.

Es kostet 19,90 € und kann bei den Landfrauen (siehe Liste) oder im Buchhandel erworben werden.                                                                     ISBN 978-3-86037-525-9

Mai 31, 2013

Die Kreisfahrt führte in diesem Jahr nach Andalusien. Einen Reisebericht können sie hier nachlesen.

Weitere Fotos der Fahrt finden Sie in der Bildergalerie

Mai 27, 2013
Miite Mai wurde die Albrecht-Thaer-Medaille verliehen.
Gerda Stolle gehörte in diesem Jahr zu den neu berufenen Mitgliedern.
Neben ihr auf dem Foto sind zusehen:
Julia Wienken aus Cloppenburg, 2. stellvertretende Vorsitzende des LandFrauenverbandes Weser-Ems
Inge Hayen aus Elsfleht, Beisitzerin im Landfrauenverband Weser-Ems für die Region Nordoldenburg.

Mr 6, 2013
Die Zahl der älteren Menschen in Deutschland, die auf eine Haushaltshilfe oder Pflegekraft angewiesen sind, wächst. Doch eine 24-Stunden-Hilfe ist teuer. Viele Familien stellen deshalb eine polnische Kraft ein, die für einen sehr geringen Stundenlohn arbeitet.
Feb 21, 2013
Am Freitag, den 22. März 2013 wird der frauenORT Dora Darbade in Ganderkesee eröffnet.
Die Veranstaltung beginnt um 13.30 Uhr im Landidyll-Hotel Backenköhler in Ganderkesee-Stenum.
Dora Gabarde (1893 - 1981) war die Gründerin des Landfrauenverbandes Weser-Ems und Mitbegründerin des Evangelischen Dorfhelferinnenwerkes.
Informationen zu Dora Garbade und den frauenORTEN niedersachsen finden Sie hier:
Jun 14, 2012

München und Salzburg 01. - 04.Juni 2012

Mr 1, 2012
Am 29. Februar fand im Forum in Melle der diesjährige Kreislandfrauentag statt.
Mr 16, 2011
Debatte im Forum

Kreislandfrauen diskutieren mit Minister Rösler in Melle: „Veränderungen im Gesundheitswesen dauern länger“